Nierenversagen vorbeugen durch Prävention und Früherkennung

Nierengesundheit ist ein wichtiges Thema, das von vielen Menschen unterschätzt wird.

Allein in Deutschland gibt es mindestens 5 Millionen Menschen mit einer Nierenerkrankung, davon etwa 1,5 Millionen mit bedeutsamen Nierenschäden. Doch im Vergleich zu anderen Erkrankungen sind Nierenerkrankungen relativ unbekannt.

Deswegen ist die Chronische Nierenerkrankung – kurz CKD für Chronic Kidney Disease – auch die unbekannte Volkskrankheit.

Die Nieren sind Hochleistungsorgane

Die Nieren erfüllen eine Vielzahl lebenswichtiger Funktionen in unserem Körper. Sie filtern täglich 1.800 l Blut und reinigen unseren Körper von Giftstoffen und Abfallprodukten des Stoffwechsels. Sie regulieren den Wasser- und Elektrolythaushalt, sie stellen langfristig den Blutdruck ein und produzieren Hormone – und bauen diese auch wieder ab. Auch das Säure-Basen-Gleichgewicht wird von den Nieren gesteuert. Das Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit den Nieren beschäftigt, nennt man Nephrologie.

Was ist die Chronische Nierenerkrankung (CKD)?

Mit der Chronischen Nierenerkrankung wird der dauerhafte Verlust der Nierenfunktion bezeichnet. Das ist meist ein langsamer, über Jahre voranschreitender Prozess – manchmal kann es aber, etwa durch einen Unfall, auch sehr schnell gehen. Im Endstadium der Erkrankung sinkt die Nierenleistung auf unter 15 Prozent ab. Dann spricht man von chronischem Nierenversagen bzw. terminaler Niereninsuffizienz. Wenn das Nierenversagen eintritt, benötigt der Betroffene eine Ersatztherapie in Form einer Dialysebehandlung oder Nierentransplantation.

Welche Anzeichen können auf eine Chronische Nierenerkrankung hinweisen?

Nierenerkrankungen bringen oft lange Zeit keine Schmerzen oder andere Beschwerden mit sich. Meist sind nur Symptome zu erkennen.

  • Flüssigkeitsansammlungen können auf eine Nierenerkrankung hinweisen. Die Nieren regulieren die Menge der Flüssigkeit im Körper. Wenn sich viel Wasser im Gewebe ablagert (Knöchel, Unterschenkel, Augenlidern, Gesicht), kann dies auf eine Nierenerkrankung hinweisen, andere Ursachen sind aber auch möglich. Eine nähere Untersuchung ist erforderlich.
  • Schmerzen beim Wasserlassen oder in der Nierengegend können durch eine Infektion verursacht werden oder auf Probleme der Blase und Nieren deuten.
  • Schäumender Urin kann durch zu viel Eiweiß im Urin verursacht werden – auch dies ist ein Anzeichen.
  • Farbveränderungen des Urins (rot, rotbraun) sollten beachtet und untersucht werden.
  • Zu geringe Urinmengen (weniger als ein halber Liter pro Tag) deuten auf einen Funktionsverlust der Nieren hin.
  • Ernsthafte Muskelschwäche, Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit können durch eine Nierenerkrankung verursacht werden – ebenso wie Juckreiz und Muskelkrämpfe.

Bei diesen Beschwerden gehen Sie am besten zu Ihrem Hausarzt.

Wie wird die Chronische Nierenerkrankung behandelt?

Die Behandlung ist bei jedem Patienten unterschiedlich und davon abhängig, wieviel Nierengewebe bereits zerstört ist. Ein einmal zerstörtes Nierengewebe kann nicht wiederhergestellt werden. Es muss abgeklärt werden, ob die Nierenerkrankung als Folge einer Erkrankung eingetreten ist und es muss vermieden werden, dass sie zu Folgeerkrankungen führt. Ihr Arzt oder Nephrologe wird eine entsprechende Behandlung einleiten und individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen. Ziel ist es, die verbleibende Nierenfunktion so lange wie möglich zu erhalten und einer weiteren Zerstörung des Nierengewebes vorzubeugen.

Kostenfreie Informationsbroschüre

Laden Sie sich hier die Info-Broschüre als PDF herunter oder lassen Sie sich detailliertes Info-Material bequem per Post nach Hause schicken. Bleiben Sie nierenstark informiert – erhalten Sie Antworten zu folgenden Fragen:

  • Was führt zu einer Schädigung der Nieren?
  • Wie kommt es zum Funktionsverlust der Nieren?
  • Welche Anzeichen können auf eine chronische Nierenerkrankung hinweisen? Wie wird sie behandelt?
  • Kann man dem Nierenversagen Vorbeugen?

Weitere Themen

Download

Laden Sie sich hier unsere ausführliche Informationsbroschüre zum Thema “Früherkennung und Prävention von Nierenerkrankungen” herunter.

Hier herunterladen

Info-Material per Post

Diese und viele weitere Broschüren können Sie sich bequem per Post zuschicken lassen. Stellen Sie sich hier Ihr individuelles Info-Paket zusammen.

Per Post anfordern

Newsletter

Erhalten Sie vierteljährlich Tipps und Anregungen rund um das Thema Nierengesundheit. Bleiben Sie Nierenstark informiert!

Jetzt anmelden!