Die Lebendnierenspende – Nierentransplantation

Unsere Nieren sind Hochleistungsorgane. Jeden Tag leisten sie für uns Schwerstarbeit und erfüllen eine Vielzahl lebenswichtiger Funktionen:

  • Sie filtern täglich rund 1.800 l Blut und sorgen für die Ausscheidung von Giftstoffen und Endprodukten des Stoffwechsels.
  • Die Nieren regulieren den Wasserhaushalt und stellen damit langfristig den Blutdruck ein.
  • Sie kontrollieren den Säure-Basen-Haushalt und den Elektrolythaushalt.
  • Sie produzieren Hormone, wie zum Beispiel das Erythropoetin, das für die Bildung der roten Blutkörperchen wichtig ist.
  • Sie bauen aber auch Hormone ab und nehmen wichtige Aufgaben im Vitamin D-Stoffwechsel wahr.

Eine Störung der Nierenfunktion beeinflusst viele Vorgänge im Körper.

Doch eine Nierenerkrankung ist für Betroffene oft nicht sofort spürbar oder mit Schmerzen verbunden, sondern äußert sich durch Symptome, wie Bluthochdruck. Deshalb wird sie häufig sehr spät entdeckt. Für die Früherkennung einer chronischen Nierenerkrankung benötigt man nur drei Werte: Den Blutdruck, den Kreatinin-Wert im Blut und den Eiweiß-Wert im Urin (mittels Nierenteststreifen). Alle diese Tests sind z. B im „Check-Up ab 35“ enthalten.

Detaillierte Informationen

Fordern Sie Ihre Gratis-Broschüre an und erhalten Sie detaillierte Informationen und Antworten zu folgenden Fragen und Themen:

  • Der Weg zur Transplantation
  • Was ist eine Nierentransplantation
  • Was ist eine Lebendnierenspende und was bewirkt sie?
  • Wie erfolgreich sind Lebendnierenspenden?
  • Welche Risiken und Einschränkungen müssen Spender auf sich nehmen?
  • Was sind die Voraussetzungen?

Jetzt bestellen

Hier können Sie die kostenfreie Broschüre zum Thema bestellen.

Bestellformular: Infobroschüre