Bluthochdruck & Niere

Die Nieren sind die Organe unseres Körpers, die den Blutdruck regeln. Der Blutdruck ist der Druck, der in den Schlagadern (Arterien) auf die Gefäßwände ausgeübt wird.

Erhöhte Blutdruckwerte schädigen auf Dauer die Nieren, aber auch das Herz und das Gehirn. Deshalb können Dialysepflichtigkeit, Herzschwäche oder -infarkt und Schlaganfall Folge von Bluthochdruck sein. Ein richtig eingestellter Blutdruck ist daher wichtig für den Schutz der Nieren.

Wie wird der Blutdruck gemessen und wann ist er zu hoch?

Beim Arztbesuch werden der obere Blutdruckwert (systolischer Druck) und der untere Blutdruckwert (diastolischer Druck) gemessen. Der obere Blutdruckwert wird erreicht, wenn sich das Herz zusammenzieht und das Blut dadurch vorwärtsgetrieben wird. Der untere Blutdruckwert ist der niedrigste Druck im Arteriensystem und entsteht, wenn das Herz sich entspannt und wieder gefüllt wird.

Bei der Angabe der Blutdruckwerte wird immer der obere vor dem unteren Blutdruckwert genannt, z. B. 140/90 mmHg. Der Blutdruck ist abhängig von Alter und Geschlecht und schwankt im Tagesverlauf. Im Allgemeinen wird bei Erwachsenen von Hochdruck gesprochen, wenn mehrere Blutdruckmessungen über 140/90 vorliegen.

Die Diagnose Hochdruck oder Hypertonie kann nie auf Grund einer einzelnen Messung gestellt werden, sondern muss durch wiederholte Messungen bestätigt werden. Ihr Arzt kann dazu eine 24 Stunden Messung mit Hilfe eines tragbaren Gerätes anordnen. Ihr Blutdruck sollte mindestens einmal jährlich kontrolliert werden.

Wie wird Bluthochdruck behandelt?

In der Regel wird Hochdruck mit einer Kombination aus Lebensumstellung und Medikamenten behandelt. Bei wenigen Patienten kann eine Operation helfen. Die Wahl der Behandlung hängt mit der Ursache und mit der Schwere des Hochdrucks zusammen.
Es gibt mehrere Arten von blutdrucksenkenden Medikamenten, die unterschiedlich wirken und meist kombiniert angewendet werden (Kombinationstherapie). Medikamente gegen Bluthochdruck können – wie andere Arzneimittel auch – zu Nebenwirkungen führen. Gerade weil der Hochdruck an sich oft nicht zu Beschwerden geführt hat, fällt es Patienten schwer, die Therapie einzuhalten, wenn die Medikamente zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Besprechen Sie daher eventuelle Probleme immer mit Ihrem Arzt. Es ist gefährlich, die Medikamente ohne Rücksprache mit dem Arzt abzusetzen.

Wie hängen Hochdruck und Nierenerkrankungen zusammen?

Die meisten Nierenkrankheiten führen auch zu Hochdruck. Denn bei einer verringerten Nierenfunktion steigt meistens der Blutdruck an. Der Hochdruck führt dann häufig zu weiteren Nierenschäden. In den letzten Jahren hat man entdeckt, dass vor allem bei Patienten mit zu viel Eiweiß im Urin die negative Auswirkung des Hochdrucks auf die Nierenfunktion besonders ausgeprägt ist. Um diesen Teufelskreis durchbrechen zu können, ist eine genaue Blutdruckeinstellung bei diesen Patienten unbedingt erforderlich. Es wurde nachgewiesen, dass eine richtige Behandlung des Hochdrucks gerade bei Menschen mit einer stark eingeschränkten Nierenfunktion die Dialysepflicht um Jahre verzögern kann Bei Hochdruck und eingeschränkter Nierenfunktion sollten Sie sich regelmäßig von Ihrem Hausarzt in Zusammenarbeit mit einem Facharzt für Nierenerkrankungen (Nephrologen) untersuchen lassen, auch wenn keine Beschwerden vorhanden sind.

Detaillierte Informationen

Mehr Informationen erhalten Sie in unserer kostenfreien Broschüre. Laden Sie sich hier die Info-Broschüre herunter und erhalten Sie Antworten zu folgenden Fragen:

  • Wie entsteht Bluthochdruck und warum muss er behandelt werden?
  • Wie wird Bluthochdruck behandelt?
  • Welche Untersuchungen sollen bei Hochdruckpatienten durchgeführt werden?
  • Was können Sie tun?

Weitere Themen

Download

Hier können Sie sich unsere ausführliche Informationsbroschüre zu Thema “Bluthochdruck und die Niere” herunterladen.

Hier herunterladen

Info-Material per Post

Diese und weitere Broschüren können Sie sich bequem per Post zuschicken lassen. Stellen Sie sich hier Ihr individuelles Info-Paket zusammen.

Per Post anfordern