CKD im Griff: Welche Schritte sind notwendig?

CKD ist die unbekannte Volkskrankheit. „CKD im Griff“ – das ist die Vision, für die sich die Deutsche Nierenstiftung einsetzt. Die Stiftung möchte die Voraussetzungen schaffen, um sie zu verwirklichen. Deshalb entwickelt sie gemeinsam mit ihren Partnern geeignete Maßnahmen.

Mindestens fünf Millionen Menschen in Deutschland sind erkrankt. Damit ist die Chronische Nierenerkrankung (CKD) die unbekannte Volkskrankheit. Wir möchten Maßnahmen zur Aufklärung, Prävention und Früherkennung im Gesundheitssystem verankern – denn auf eine bekannte Volkskrankheit können die Menschen sich vorbereiten. Und so können wir gemeinsam die Vision verwirklichen und hoffentlich bald behaupten, dass wir „CKD im Griff“ haben.

Wer ist das eigentlich, das Gesundheitssystem?

  • Ärzte
  • Kassenärztliche Vereinigung
  • Krankenkassen
  • Labormedizin

Was muss getan werden?

  • Prüfung wichtiger Nierenwerte (gFr) im
    „Check-up 35“ standardisieren
  • Die zuständigen Stellen im Gesundheits-
    system koordinieren
  • Multiplikatoren gewinnen

In unserem Puzzle stellen wir die notwendigen Schritte gegen die unbekannte Volkskrankheit CKD und ihre Abhängigkeiten dar:

Grundlegend ist ein eine umfassende Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Denn: Alle Menschen brauchen grundlegende Informationen über CKD als Krankheit und über die Risiken schwerer Folgeerkrankungen. Nur so können sie die Vision verstehen – und wie wichtig sie ist.

Damit geht die Lobbyarbeit an den Schlüsselstellen im Gesundheitssystem Hand in Hand. So können wir gemeinsam dauerhafte Strukturen für eine bessere Nierengesundheit in Deutschland schaffen.

©2018 Deutsche Nierenstiftung.